Tipps

5 Dinge, die du heute tun kannst um nachhaltiger zu leben!

Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei mir schon länger eine wichtige Rolle. Dennoch war es ein schleichender Prozess, bis sich dieses Thema fest in meinem Bewusstsein verankert hat. Mit diesem Beitrag gebe ich dir Tipps, wie du heute noch anfangen kannst, dein Leben nachhaltiger und umweltbewusster zu gestalten.

Leitungswasser statt PET-Flaschen

Wir haben hier in Deutschland das Glück, dass unser Leitungswasser strengsten Qualitätskontrollen unterliegt. Warum kaufen wir unser Wasser dann immer noch in Plastikflaschen? Heute ist der perfekte Tag um aufzuhören, Wasser im Supermarkt zu kaufen. Wenn dir Leitungswasser zu langweilig schmeckt, versuche es doch mal mit Limette, Zitrone, Gurke, gefrorenen Beeren oder Minze usw. aufzupeppen.

Tipp: Lege dir eine schöne Trinkflasche zu, mit der es dir Spaß macht, dein Wasser auch für unterwegs mitzunehmen.

Stoffbeutel statt Plastiktüte

Sicher hast du zu Hause noch irgendwo einen Stoffbeutel herumliegen, oder? Nimm ihn doch nächstes Mal mit zum Einkaufen, statt eine Plastiktüte aus dem Supermarkt zu kaufen. Auf die kleinen Plastiktütchen in der Obst- und Gemüseabteilung kann man auch verzichten, wozu haben Bananen, Orangen, Avocado oder Äpfel denn sonst ihre Schale? Wenn du dein Obst selbst abwiegen musst, klebe den Sticker einfach auf das Gemüse an sich oder verwende kleine wiederverwendbare Gemüsesäckchen.

Tipp: Wenn du zwar Stofftaschen hast, sie aber immer wieder zu Hause vergisst oder zu Spontaneinkäufen neigst, lege dir eine Tasche ins Auto, deponiere eine im Büro oder hänge sie an deine Eingangstür. So vergisst du sie bestimmt nicht mehr.

Einwegplastik vermeiden

In Restaurants oder auch beim Essen/Trinken To Go fällt besonders viel Einwegplastik an. Es beginnt beim Strohhalm im Getränk, geht über Plastikbesteck und Einwegverpackungen vom Restaurant, bis zum Coffee To Go Deckel. Oft reicht ein kurzes „ohne Strohhalm/Tüte/Deckel, bitte“, aber manchmal hat man keine andere Wahl, wenn man unvorbereitet ist. Also bereitetn wir uns ab heute vor: Den Stoffbeutel können wir auch benutzen, um unser Essen im Restaurant abzuholen und sparen uns die Tüte. Ein Besteck-Set bei der Arbeit oder in der Tasche erspart uns das Einwegbesteck. Mit einem Thermobecher, können wir uns den Coffee To Go direkt in unser eigenes Gefäß abfüllen lassen.

Tipp: In vielen Cafes erhält man sogar Rabatt, wenn man seinen eigenen Becher mitbringt.

Fahrrad fahren / ÖPNV benutzen

Erwischst du dich selbst auch immer wieder dabei, wie du auch kurze Strecken mit dem Auto zurücklegst? Dann fange am besten heute an, dir zu überlegen welche Strecken du auch mit dem Fahrrad oder ÖPNV zurücklegen könntest. In der heutigen Zeit ist alles so stressig und jeder hastet von Termin zu Termin, da tut eine kleine Auszeit auf dem Fahrrad oder zu Fuß richtig gut. Man nimmt die schöne Umgebung viel besser wahr, kann die frische Luft genießen und bewegt sich gleichzeitig etwas mehr.

Tipp: Rechne doch mal deinen monatlichen Spritverbrauch aus und vergleiche ihn mit den Preisen des ÖPNV. Vielleicht kannst du dabei sogar etwas Geld sparen.

Vegetarisch / Vegan essen

Fleisch verbraucht in seiner Herstellung viel Wasser und setzt CO2 frei. Die Herstellung eines Kilogramms Rindfleisch verbraucht sage und schreibe 15.500 Liter Wasser (Quelle: www.peta.de). Das sind 130 Badewannen! Du kannst also unglaublich viel Wasser sparen, wenn du heute etwas Vegetarisches oder Veganes isst. Rezepte findest du hier auf dem Blog genügend.

Tipp: Wenn du kein Vegetarier oder Veganer bist, versuche doch einen oder mehrere fleischfreie Tage in der Woche einzulegen.

No Comments

    Leave a Reply